Service

Gesundheitsberufe Österreich

Die Broschüre Gesundheitsberufe in Österreich vom Bundesministerium für Gesundheit, bietet einen Überblick über alle in Österreich gesetzlich geregelten Gesundheitsberufe.

Gesundheitsberufregister

Mit 1. Juli 2018 ist für Angehörige der Gesundheits- und Krankenpflegeberufe sowie der gehobenen medizinisch-technischen Dienste die Registrierung im Gesundheitsberuferegister Voraussetzung für die Ausübung des jeweiligen Gesundheitsberufes. Personen, die zu diesem Zeitpunkt ihren Beruf bereits ausüben, haben für die Antragstellung bis zum 30. Juni 2019 Zeit.

Zuständige Registrierungsbehörden sind die Arbeiterkammer (für im Arbeitsverhältnis Tätige und AK-Mitglieder) und die Gesundheit Österreich GmbH (für überwiegend freiberuflich Tätige und nicht AK-Mitglieder).

Hier finden Sie das Gesundheitsberuferegister-Gesetz

Die Gesundheit Österreich GmbH hat eine Broschüre über Fragen zum Gesundheitsberuferegister-Gesetz herausgegeben.

Nostrifizierung

Die Ausbildungen in Gesundheitsberufen beruhen in den einzelnen Staaten auf unterschiedlichen Ausbildungskonzepten und Ausbildungssystemen.

Wenn die Ausbildung inhaltlich und umfangmäßig nicht oder nicht auf allen Gebieten gleichwertig ist und die für die Ausübung in Österreich notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten nicht ausreichend vermittelt hat, muss eine Ergänzungsausbildung absolviert werden. Die Gleichwertigkeit der Ausbildung muss sowohl in der theoretischen, als auch in der praktischen Ausbildung gegeben sein. 

Ein Leitfaden für die Nostrifizierung von Pflegeausbildungen in Drittstaaten gibt dazu genaue Auskunft und enthält die entsprechenden Kontaktdaten.

Soziale Berufsorientierung

Sie stehen vor einer Berufsentscheidung und sind sich nicht sicher, ob Sie in den Sozial- und Gesundheitsbereich einsteigen möchten?

Nützen Sie die Möglichkeit der Sozialen Berufsorientierung (Freiwilliges Soziales Jahr) und lernen Sie so den Sozial- und Gesundheitsbereich kennen.

„Soziale Kompetenz, Freude und Geschick im Umgang mit Menschen, Aufgeschlossenheit gegenüber unterschiedlichen Altersgruppen und Kulturen, Stressresistenz und emotionale Belastbarkeit - das sind wohl die besten Voraussetzungen für meinen künftigen Beruf.“

Marion Mennig
Ausbildung zur Pflegefachassistentin