Pflegeberufe

Gehobener Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege
Verkürzte Ausbildung für den gehobenen Dienst

Dauer

2 Jahre für Pflegeassistentinnen oder Pflegeassistenten

Zugangsvoraussetzungen

Personen, die eine Berufsberechtigung als Pflegeassistentin oder Pflegeassistent gemäß Gesundheits- und Krankenpflegegesetz besitzen, sind berechtigt, eine verkürzte Ausbildung in einem gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege zu absolvieren, sofern sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • eine Tätigkeit in einem Dienstverhältnis als Pflegeassistentin oder Pflegeassistent durch zwei Jahre vollbeschäftigt oder entsprechend länger bei Teilzeitbeschäftigung
  • die zur Erfüllung der Berufspflichten im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege erforderliche körperliche und geistige Eignung
  • die zur Erfüllung der Berufspflichten im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege erforderliche Vertrauenswürdigkeit

Abschluss

Schriftliche Fachbereichsarbeit, kommissionelle Diplomprüfung

Ausbildungseinrichtungen

Pflegeschule Unterland Gesundheits- und Krankenpflegeschule Feldkirch Gesundheits- und Krankenpflegeschule Rankweil

Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflege

Dauer

  • 3 Jahre (4600 Stunden)
  • 2 Jahre verkürzte Ausbildung für Pflegeassistentinnen oder Pflegeassistenten
  • 2 Jahre verkürzte Ausbildung für Hebammen
  • 1 Jahr verkürzte Ausbildung nach einer speziellen Grundausbildung in der Kinder- und Jugendlichenpflege oder in der psychiatrischen Gesundheits- und Krankenpflege
  • 1 Jahr und 6 Monate verkürzte Ausbildung für Medizinerinnen oder Mediziner

Zugangsvoraussetzungen

  • Vollendung des 17. Lebensjahres
  • Gesundheitliche Eignung
  • Vertrauenswürdigkeit
  • erfolgreiche Absolvierung von 10 Schulstufen
  • Aufnahmegespräch oder Aufnahmetest

Die Entscheidung über die Aufnahme erfolgt durch eine Aufnahmekommission.

Abschluss

Schriftliche Fachbereichsarbeit, kommissionelle Diplomprüfung

Ausbildungseinrichtungen

Pflegeschule UnterlandGesundheits- und Krankenpflegeschule FeldkirchGesundheits- und Krankenpflegeschule Rankweil

Bachelor Gesundheits- und Krankenpflege

Dauer

6 Semester Vollzeitstudium (180 ECTS)

Zugangsvoraussetzungen

  • Allgemeine Universitätsreife oder Studienberechtigung
  • Facheinschlägige berufliche Qualifikation mit Zusatzprüfungen
  • Facheinschlägige deutsche Fachhochschulreife mit Zusatzprüfungen
  • Berufsspezifische und gesundheitliche Eignung

Abschluss

Bachelorprüfung/Bachelor (Fachhochschul-Bachelorstudiengang), Bachelor of Science der Gesundheits- und Krankenpflege (gehobener Dienst)

Ausbildungseinrichtung

Fachhochschule Vorarlberg

Kombistudium Pflege Vorarlberg

Mit dem Kombistudium Pflege Vorarlberg bietet die UMIT - Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik Hall im Tirol ein neues innovatives Ausbildungsangebot für die Pflege an. In Zusammenarbeit mit Vorarlberger Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege wird das Bachelor-Studium der Pflegewissenschaft mit der Ausbildung zum gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege (allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege, Kinder- und Jugendlichenpflege, psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflege) kombiniert.

Dauer

3,5 Jahre

Zugangsvoraussetzungen

  • allgemeine Hochschulreife (Matura/Abitur, Studienberechtigungsprüfung, Berufsreifeprüfung)
  • Ausbildungsvertrag mit einer kooperierenden Gesundheits- und Krankenpflegeschule Vorarlbergs

Abschluss

  • Abschlussarbeit: Die an der UMIT vorgesehene Bachelorarbeit wird für die Diplompflegeausbildung als Fachbereichsarbeit anerkannt
  • Diplom der gewählten Fachrichtung im gehobenen Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege und Bachelor of Science in Nursing (BScN)

Ausbildungseinrichtungen

Pflegeschule UnterlandGesundheits- und Krankenpflegeschule FeldkirchGesundheits- und Krankenpflegeschule RankweilUMIT

Pflegefachassistenz

Dauer

Zugangsvoraussetzungen

  • Vollendung des 17. Lebensjahres
  • Erfolgreich abgeschlossene 10. Schulstufe
  • Gesundheitliche Eignung
  • Vertrauenswürdigkeit
  • Gute Deutschkenntnisse (B2)

Die Entscheidung über die Aufnahme erfolgt durch die Aufnahmekommission.

Abschluss

Kommissionelle Abschlussprüfung | Diplom

Ein Diplom in der Pflegefachassistenz ermöglicht den Zugang zur Berufsreifeprüfung gemäß Bundesgesetz über die Berufsreifeprüfung, BGBl. I Nr. 68/1997.

Ausbildungseinrichtungen

Pflegeschule UnterlandGesundheits- und Krankenpflegeschule Feldkirch

Pflegeassistenz

Dauer

  • 1 Jahr (1600 Stunden)
  • 2 Jahre berufsbegleitend
  • Verkürzte Ausbildung für Personen, die ein Studium der Human- oder Zahnmedizin erfolgreich abgeschlossen haben (680 Stunden)

Zugangsvoraussetzungen

  • Vollendung des 17. Lebensjahres vor Ausbildungsbeginn
  • Gesundheitliche Eignung
  • Vertrauenswürdigkeit
  • Erfolgreiche Absolvierung der allgemeinen Schulpflicht
  • Abgeschlossene berufliche Erstausbildung
  • Gute Deutschkenntnisse (B2)
  • Aufnahmegespräch oder Aufnahmetest

Die Entscheidung über die Aufnahme erfolgt durch eine Aufnahmekommission.

Abschluss

Kommissionelle Abschlussprüfung/Zeugnis

Ausbildungseinrichtungen

Gesundheits- und Krankenpflegeschule FeldkirchBFI der Arbeiterkammer Vorarlberg

Setting- und zielgruppenspezifische Spezialisierungen

Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege können eine Vielfalt an zusätzlichen Spezialisierungen erwerben.

Setting- und zielgruppenspezifische Spezialisierungen sind:

  • Kinder- und Jugendlichenpflege
  • Psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflege
  • Intensivpflege
  • Kinderintensivpflege
  • Anästhesiepflege
  • Pflege bei Nierenersatztherapie
  • Pflege im Operationsbereich
  • Krankenhaushygiene
  • Wundmanagement und Stomaversorgung
  • Hospiz- und Palliativversorgung
  • Psychogeriatrische Pflege

Setting- und zielgruppenspezifische Spezialisierungen können vertiefend (30 ECTS) oder befugniserweiternd (90 ECTS) erworben werden.

Voraussetzung für die Ausübung von Spezialisierungen, die über die Kompetenzen gemäß GUKG §§ 14 bis 16 hinausgehen, ist die erfolgreiche Absolvierung der entsprechenden Sonderausbildung oder Spezialisierung, Niveau 2 (Befugniserweiterung), innerhalb von fünf Jahren ab Aufnahme der Tätigkeit.

Spezialisierungen für Lehr- oder Führungsaufgaben

Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege können folgende Spezialisierungen für Lehr- und Führungsaufgaben erwerben:

Lehraufgaben

  • Lehrtätigkeit in der Gesundheits- und Krankenpflege
  • Leitung von Gesundheits- und Krankenpflegeschulen
  • Leitung von Sonderausbildungen
  • Leitung von Lehrgängen der Pflegeassistenz

Führungsaufgaben 

  • Leitung des Pflegedienstes an einer Krankenanstalt
  • Leitung des Pflegedienstes an Einrichtungen, die der Betreuung pflegebedürftiger Menschen dienen

Voraussetzung für die Ausübung von Lehr- und Führungsaufgaben ist die rechtmäßige zweijährige vollbeschäftigte Berufsausübung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege oder entsprechend länger bei Teilzeitbeschäftigung und die erfolgreiche Absolvierung der entsprechenden Sonderausbildung oder einer für Lehr- bzw. Führungsaufgaben anerkannten Hochschulausbildung.

Ausbildungskombination Betriebsdienstleistung und Pflegeassistenz

Dauer

Lehre zur Betriebsdienstleistungskauffrau oder zum Betriebsdienstleistungskaufmann
3 Jahre (wöchentlicher Besuch der kaufmännischen Berufsschule in Feldkirch)

Pflegeasssistenz
1 Jahr (an der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Feldkirch)

Ausbildungsdauer gesamt: 4 Jahre

Zugangsvoraussetzungen

Abschluss

  • Lehrabschlussprüfung zur Betriebsdienstleistungskauffrau oder zum Betriebsdienstleistungskaufmann (entspricht dem Lehrabschluss als Bürokauffrau oder Bürokaufmann)
  • Abschlussprüfung zur Pflegeassistenz